Wer sind Wir ???

Jusos - was ist das ?

Der Name Jusos ist die Abkürzung für Jungsozialisten. Ein Name der Programm war und ist. In letzter Zeit haben sich zwar auch die Jusos von dem real existierenden Sozialisums losgesagt, aber geblieben ist ein linkes Programm: Teile dieses Programms wollen wir euch jetzt kurz vorstellen. Bloß eine Parteijugend ?? Seit '68 sind die Jusos keine fade Funktionärsjugend mehr. Ihre aktivste Zeit hatten sie in den '70er Jahren, als die Jusos durch kritische Äusserungen auch die eigene, regierende Partei kritisierte und aufmüpfig wurden. Das ist auch heute noch ein erklärtes Ziel der Jusos. Kritik und Innovationen in die Politik zu bringen, die langweiligen, verkrusteten Hierarchien der Alteingesessenen durcheinanderzubringen. Auch schon an unseren Themen kann man sehen, dass wir uns nicht scheuen, Neues anzusprechen und Altes zu hinterfragen. So zum Beispiel:

Thema: Umwelt

Eines der wichtigsten Jusothemen. Hier darf man sich nicht auf schon Erreichtem ausruhen. Denn gerade hier ist der Handlungsbedarf sehr groß. Aktiv werden kann man hier als Juso ganz konkret. Einmal auf kommunaler Ebene, z.B. mit Veranstaltungen zum 'Grünen Punkt', wie sie die Juso AG Untere Hardt durchgeführt hat. Oder durch politische Arbeit die zum Beispiel die Verbesserung der Anbindung der Hardtwaldsiedlung mit dem Bus brachte. Ein Beispiel, wie man aktiv die Kommunalpolitik beeinflussen kann. Zum anderen können die Jusos als innerparteiliche Opposition auch Einfluss auf die Politik von Land und Bund nehmen. Auch weiterhin werden die Jusos aktiv daran arbeiten, dass der Umweltschutz auch wirklich greift und nicht nur als fünftes Rad am Wagen mitfährt.

Thema: Drogen

Die Jusos sehen in Suchtkranken vor allem die Kranken, und nicht die KonsumentInnen von illegalen Drogen. Deshalb sind wir für den Ausbau suchtvorbeugender Massnahmen und den Rückgang strafverfolgender Polizeibefugnisse, vor allem bei dem Konsum von sogenannten weichen Drogen. Wir Jusos sind gegen die Kriminalisierung kleiner Konsumenten. Wir wollen, dass der Besitz kleiner Mengen an Cannabisprodukten (Eigenbedarf) legal wird. Dieser politische Lösungsansatz war auch schon Thema einer unserer Veranstaltungen zum Thema Drogen und wurde dort kontrovers diskutiert. Auch dieses demokratische Element der Diskussion mit Bürgern kommt bei uns nicht zu kurz.

Thema: Schule

Bildungspolitische Entscheidungen der Regierung sind keine Fragen der Pädagogik, sondern des Geldes. Die Stundenplankürzungen der Gymnasien, die die Einführung des schulfreien Samstages ermöglichen sollen und die nächstes Jahr in Kraft treten, sind ein Beispiel hierfür. Hierdurch wird von den SchülerInnen verlangt, dass sie sich den Lernstoff in kürzerer Zeit aneignen, was den sowieso schon hohen Leistungsdruck noch verstärkt. Dabei soll Schule Spass machen und Freiräume bieten, um Fähigkeiten zu entdecken. Deshalb treten die Jusos auch für die Beibehaltung des 13. Schuljahres, sowie die Abschaffung der zu frühen Teilung der vierten Klassen in die weiterführenden Schulen ein. Als Lösung der Schulkrise sehen die Jusos das System der Gesamtschule, die flächendeckend eingeführt werden soll. Sie ermöglicht eine grosse Wohnortsnähe, die Einführung von Ganztagsschulen sowie die soziale Integration.

Thema: Rechtsradikalismus

'Jetzt reichts' war die Überschrift einen Flugblattes, das die Juso AG Untere Hardt am 30. Januar 1993, sechzig Jahre nach der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler in der Schwetzinger Innenstadt verteilte. Dabei riefen wir zu einer Sachspende auf, die den AsylbewerberInnen und Nichtsesshaften der Region zugute kam. Ebenso haben die Jusos Demos und Veranstaltungen zu dem Thema 'Rechtsradikalismus' organisiert. Unserer Meinung nach darf es nicht sein, dass rechtes Gedankengut in den Köpfen die Übermacht gewinnt. Wir wollen, dass Vorurteile gegenüber Fremden und Minderheiten abgebaut werden.

JUSOS - FRECHER ALS DIE PARTEI ERLAUBT

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 001163677 -