Jusos mahnen jugendgerechte Konversion an

Kommunalpolitik

Die Juso AG Schwetzingen spricht sich dafür aus, dass bei der Umwandlung der ehemaligen US-Militärflächen (Konversion) die Interessen der Jugend mitberücksichtigt werden. Die Jugendorganisation der SPD fordert, in der Machbarkeitsstudie, die die Stadt Schwetzingen plant, auch Projekte, die für Jugendliche und junge Erwachsene wichtig sind, aufzunehmen und die Machbarkeit zu prüfen.

Insbesondere wollen die jungen Sozialdemokraten anregen, dass das Sportangebot für fragliche Zielgruppe zu erweitern. Sportanlagen, eventuell in neueren Trendsportarten, könnten das Angebot in Schwetzingen erweitern.
Bastian Jansen, der Vorsitzende der Jusos, legte einen anderen Schwerpunkt. „Es ist bekannt, dass Studenten es häufig schwer haben, bezahlbaren Wohnraum zu finden und das Angebot auch nur knapp ist. Wir haben hier die FH für Rechtspflege und zwei Universitäten in der unmittelbaren Nachbarschaft. Deswegen haben es Studenten immer schwer, etwas zu finden.“
Daher fordern die Jusos, dass, wenn Raum für Wohnnutzung vorgesehen sein soll, speziell überprüft wird, ob es nicht möglich wäre, Wohnraum für Studenten einzurichten, entweder für Studentenzimmer oder für Wohngemeinschaften. Diese könnten an der Stelle auch für Mannheimer Studenten in Frage kommen, da eine Bushaltestelle in der Nähe ist.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 001148210 -

Wir bei Facebook

 

Wir bei wkw