Ferienprogramm der Stadt: Kinder bauen Bienenhotels

Veröffentlicht am 22.08.2018 in Ortsverein

Das Motto hieß: „Einmal Hoteldirektor im Bienenhotel sein“. Beim Ferienprogramm der Stadt war dies für 30 Kinder möglich. Nämlich dann, als sie mit Anleitern der Schwetzinger SPD in der Grillhütte aus verschiedenen Materiealien hölzerne Bienenhotels bastelten.

„Ich will aber nicht Direktor von so einem Hotel werden!" Der kleine Peter mag diesen Vorschlag nicht und schaut böse hoch. „Bienen können doch stechen", erläutert der neunjährige seine ablehnende Antwort. Peter ist eines von 30 Kindern, die mit den Betreuern des SPD-Ortsvereins anlässlich des Schwetzinger Ferienprogramms in der Grillhütte kräftig werkeln und basteln. Die Stadträtin Monika Maier-Kuhn hatte es dem Jungen vorgeschlagen. Wenn er sich ein Bienenhotel baue, könne er Hoteldirektor werden.

„Der Blick der Kinder und Jugendlichen auf die Umwelt hat mich begeistert“, so Maier-Kuhn. Aktiv, durch den Bau eines Insektenhotels dem Rückgang der Honig und Wildbienenarten entgegenzutreten, wäre für die Kinder und Jugendlichen wichtig, gab sie zu bedenken.

Ein Bienenhotel ist eine wichtige Nisthilfe für nützliche Insekten wie etwa die Bienen. „Meist bewohnen Bienen-Weibchen diese Bienenhotels", erläutert Sabine Englert den Nutzen für die Wildbienen und die Herkunft des Namens. Bienen, seltener auch andere Insekten, legen dort ihre Nester an und versorgen den Nachwuchs über Winter mit Nahrung, erklärt sie den staunenden Kindern.

Bastian Jansen einer der Betreuer findet es schön, dass bei einem solchen Thema so viele interessierte Kinder zusammengekommen sind. „Auf den ersten Blick klingt der Bau eines Bienenhotels nicht so attraktiv wie viele andere Angebote im Ferienprogramm. Aber die Kinder konnten so lernen, wie wichtig es ist, dass in einem Ökosystem alle Glieder funktionieren müssen.

Für Sabine Englert war es ein ganz persönliches Highlight. „Endlich durfte ich das umsetzen, was ich mir vorgenommen habe und mit so vielen verschiedenen Kindern arbeiten“. Die Kinder hätten viel mitgenommen und das Thema würde so sicher in manchen Bildungsweg mit aufgenommen. „Dies ist ein sehr wichtiges Projekt, denn dadurch können wir das Aussterben von Insekten verhindern“.

 

Homepage SPD-Schwetzingen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden